© 2019 Nikola Materne

Rainer Achterholt - Gitarre

Geboren und aufgewachsen in Münster (Westfalen) hat er sich von frühster Kindheit an für die Musik seiner Zeit begeistert. Besonders der Blues hat es ihm angetan und so fing er bereits im Alter von 9 Jahren an Gitarre zu spielen.

Er war, bis zur Auflösung, Mitglied der Münsteraner Band „Blues Mafia“ und trat u.a. mit Jeanne Carroll, Angela Brown oder Louisiana Red auf. Seit Ende der 1980er Jahre ist er regelmäßiger Gast der „Monday Blues Jam“ in Osnabrück, sowie jeden Dienstag in Münster (Bunter Vogel) in der Hausband mit Memo Gonzalez & The Bluescasters zu hören.

Darüberhinaus entdeckte er die Musik Django Reinhardts für sich, und war Mitbegründer des Stringtetts im Jahr 2000

"Vom Blues zum Gypsy Swing"

Winfried Bückmann - Kontrabass

Winfried Bückmann stammt aus dem Herzen Münsters. Im Alter von 11 Jahren bekam er seine erste Gitarre und die Hits z.B. der Beatles und der Stones wurden am alten Röhrenradio herausgehört und nachgespielt.

Als er dann später einen E-Bass in die Hand bekommt, swingt er in seiner ersten Band, Home Grown. Während des Musikstudiums in Münster (Konzertgitarre+Kontrabass) hat er in verschiedenen Formationen den Tieftöner bedient: Panama Drive Band mit Ute Lemper, später Bassist im Danny Weiss Quartett und einige Jahre bei Peter Janssens.

Im Jahre 2000 war er ebenfalls Mitbegründer des Stringtetts.

"Glück ist ... wenn der Bass einsetzt"

Volker Wendland - Gitarre

Volker Wendland ist ein Kind des

Ruhrgebiets. Früh entdeckte er seine Liebe zur Gitarre.

Eine besondere Begegnungmachte er Ende der 1980er Jahre. Damals traf der junge Volker Wendland auf Lulu Reinhardt, Gitarrist des Titi Winterstein Ensembles.Der weltweit bekannte Musiker schwor ihn auf Gypsy Jazz ein. Eine Vielzahl an Auftritten – unter anderem mit der Gypsy Band „Douce Ambiance“ oder dem Danny Weiss Quartett – ergaben sich in der Folge.

Die Begeisterung von Volker Wendland mündete schließlich in der Aufnahme des Studiengangs Popularmusik mit Schwerpunkt Jazz an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Im Jahr 2005 stieß er zu Stringtett.

„Gypsy Swing enthält  die Schönheit der klassisch inspirierten Musik ebenso wie die Freiheit des Jazz“

Nikola Materne - Gastsängerin

Nikola Materne wurde durch ihre musikbegeisterten Eltern schon in ihrer Kindheit mit Swing und Jazzmusik von Ella Fitzgerald, Manhattan Transfer, Jobim, Benny Goodman u.v.m. „geimpft“.

Heute ist sie mit Leib und Seele Sängerin, schreibt eigene Songs für ihr Studioprojekt „Sphere“, singt in ihrer Band „Nikola Materne & Bossanoire“ Jazz-Chansons mit eigenen deutschen Texten, tritt mit diesen und weiteren Formationen auf und hat zahlreiche Alben und Filmmusiken veröffentlicht.

Seit 2017 ist sie Gastsängerin beim Stringtett, hat aber auch schon beim Album „Strings & More“ mitgewirkt und freut sich, hier ihre alte Liebe zum Swing ausleben zu können.

Pressefotos: Diana Fabbricatore

„Mich begeistert die Energie und Lebensfreude,

die im Gypsy Swing steckt“

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now